Über Wasser / Freitag

Freitag, 17.09.2021, 17:00 – 21:00 Uhr

Im Rahmen der berlinweiten Initiative „DRAUSSENSTADT“ organisiert der Fachbereich Kultur vom 17. bis 19. September 2021 das Festival „Über Wasser“ an der Kunstbrücke am Wildenbruch, rund um den Wildenbruchpark, am neugestalteten Weigandufer. Über drei Tage werden 13 Künstler:innen und Künstler:innenkollektive unterschiedlichste Aktionen und audiovisuelle Performances präsentieren. Darüber hinaus gibt es verschiedene Autorenlesungen und Live-Musik.

Programmübersicht:

Freitag, 17.09.2021, 17:00 – 21:00 Uhr

17:00: Eröffnung mit der Kulturstadträtin Karin Korte
Ab 17 Uhr: Matthias Beckmann / Ingo Gerken / Helena Hernández / Janine Hönig / Gregorio Alvarez / Claudia von Funcke (Aktionen)
17:15: Aurélie Pertusot (Soundperformance)
18:00: Katrin Glanz / Gotthard Lange (Performance)
19:00: Katrin Glanz / Gotthard Lange (Performance)
20:00: Gregor Dys / LeOff (audiovisuelle Performance)

Gregorio Alvarez: Un accidente a cambiado para siempre el color del sol
An der Wand am Kanal entsteht im Laufe des Festivals eine optische Täuschung.

Matthias Beckmann: NEUKÖLLNISCH WASSER
Eine Aquarellperformance mit Wasser aus dem Neuköllner Schiff fahrtskanal.

Gregor Dys / LeOff : Im Fluss
Eine experimentelle, audiovisuelle Performance als klanglich-visueller Essay zum Wesen des Wassers.

Claudia von Funcke: Neukölln by the Sea
Eine Soundcollage, die das lang vermisste Geräusch eines Hafens an einem großen Fluss oder einem fiktiven Meer ertönen lässt.

Ingo Gerken: WALKING ON WATER
Ein Paar motorisierter Badeschlappen liegt im Hafenbecken vor Anker und ist bereit vor Ort in See zu stechen.

Katrin Glanz: WASSER MARSCH
In einer skurrilen performativen Aktion wird der neue Ort an der Kunst brücke vermessen.
Darsteller: Gotthard Lange

Helena Hernández: Patched Joy / Geflickte Freude
Eine schwimmende Skulptur aus aufblasbarem Spielzeug.

Janine Hönig: volvox sp richt – oder nicht?
In einer partizipativen Soundcollage wird hinterfragt, wie Mikrolebewesen im Wasser klingen.

Kammerchor Cantamus Berlin: über.wasser.unter
Carolin Strecker (Ltg.) und Christ oph Enzel (Sax) / Klangerkundungen zwischen Physik, Faszination und Zerstörungskraft

Aurélie Pertusot: IMMERSOUND
Mit einer Inst antklangkomposition wird eine «Wassermaschine» aus recycelten Objekten aktiviert.

Matthias Beckmanns NEUKÖLLNISCH WASSER
© Nihad Nino Pušija
Zur Ausstellung
Links: Karin Korte, Kulturstadträtin & rechts Dorothee Bienert Galerieleiterin Aurélie Pertusot bei ihrer Performance IMMERSOUND Aurélie Pertusot bei ihre Performance IMMERSOUND Detailaufnahme von Gregorio Alvarez in Aktion Gregorio Alvarez beim Malen seines Wandgemäldes Aktion von Ingo Gerken WALKING ON WATER Werk von Helena Hernández: Patched Joy / Geflickte Freude Matthias Beckmanns NEUKÖLLNISCH WASSER Matthias Beckmann beim Aqua­rel­lie­ren Gotthard Lange, Darsteller in Katrin Glanzs performativen Aktion WASSER MARSCH Audiovisuelle Performance von Gregor Dys / LeOff: Im Fluss Audiovisuelle Performance von Gregor Dys / LeOff: Im Fluss